Rezeptempfehlung für deinen Welpen

food-bowl-281978_960_720Dein Welpe wird nach acht bis zehn Wochen Lebenszeit bei dir einziehen und sicher einigen Hunger haben.
Wir haben hier einmal für dich aufgelistet, was unser Golden Retriever Welpe in der Anfangszeit täglich zu futtern bekam. Diese Rezepte sind Empfehlungen für einen Hund, der mindestens acht Wochen alt ist und ausgewachsen groß sein wird (Gewicht: ca. 40 kg), und dienen lediglich zur Orientierung. Außerdem ist es sehr wichtig, dass du in der Anfangszeit das Futter fütterst, was dein Welpe von dem*der Züchter*in bekam, da dein junger Vierbeiner einen sehr empfindlichen Magen hat. Und halte möglichst denselben Futterplan ein, den dein Welpe kennengelernt hat – das hilft ihm bei der Eingewöhnung. Eine Umstellung kann dann später ganz allmählich stattfinden.

Unser Welpe bekam drei Mahlzeiten am Tag (früh, mittags, abends):

  • früh – ein herzhafter Start in den Tag

    Mische ca. 50 Gramm eingeweichtes Trockenfutter (am besten schon am Vorabend einweichen) mit einer geraspelten Möhre oder Apfel und einer zerkleinerten gekochten Kartoffeln – deinem Welpen wird es schmecken. Denke daran, die Portion Trockenfutter für den Abend einzuweichen.

  • mittags – Zeit für Grießbrei!

    Erhitze 50 ml Milch mit 100 ml Wasser und gib dort hinein 2-3 EL Grieß¹, lass es so lange köcheln, bis ein Brei entsteht. Diesen mischst du mit einer halben zerdrückten Banane und kannst ihn abgekühlt deiner kleinen Fellnase servieren.
    Ab und zu empfehlen wir dir die Zugabe von 1 TL Traubenzucker (unterstützt den Energiestoffwechsel) und 1 EL Distelöl (baut das Immunsystem auf) sowie einmal wöchentlich 1 rohes Eigelb (trägt zum Glanz des Hundefelles bei).

  • abends – der ebenso herzhafte Start in die Nachtruhe

    Hier haben wir dasselbe, wie am Morgen, gefüttert und die Ration Trockenfutter für die nächste Morgenmahlzeit eingeweicht. Du kannst auch ab und an etwas Nassfutter untermischen.

  • zwischendurch – Snacks, Leckerlies, Hundekuchen, Knabberspaß
    4442330781_d1dbe1ef23

    Wir füttern diese Leckerlies und haben damit gute Erfahrungen gemacht – es gibt sie außerdem auch noch in anderen Geschmackssorten. Außerdem kannst du deinen Hund auch mit kleinen Mengen Käse oder gekochtem Hühnerfleisch belohnen, wenn er etwas Besonderes gemacht hat, zum Beispiel auf das Kommando „Hier“ zu dir kommt oder du ihn darauf konditionierst. Zum Kauen empfehlen wir dir -ganz ohne Zusatzstoffe und sehr beliebt- Rinderkopfhaut, Ochsenziemer oder, ganz einfach, eine Kauwurzel.
    Denke daran, die Menge an Leckerlies von der Futtermenge, die du fütterst, abzuziehen, um deinen Welpen nicht zu überfüttern. Und es ist wohl selbstverständlich, dass deinem Hund jederzeit frisches Trinkwasser zur Verfügung steht. Hier geht es zu unserem großen Leckerlievergleich.

¹ Generell empfehlen wir dir eine getreidefreie Ernährung für deinen Hund – warum? Näheres erfährst du hier.

Was fütterst du deinem Welpen? Hast du Anmerkungen? Schreib‘ es in die Kommentare!

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen